Der erste Schritt in die Ausbildung als "Servicekraft für Schutz und Sicherheit" oder "Fachkraft für Schutz und Sicherheit"

TQ1 (Teilqualifikation 1): „Personen und Objekte schützen“

Security - SicherheitsmitarbeiterWir bieten Ihnen eine Ausbildung, mit dere Sie sich in Teilschritten zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit  bzw. Fachkraft für Schutz und Sicherheit qualifizieren.

Die Teilqualifizierung (TQ1) ist ein modulares Bildungsangebot, welches als Ziel einen anerkannten Berufsabschluss vorsieht. An die einzelnen Module dieser TQ1 kann sofort nach dem jeweiligen Modulabschluss oder auch zu einem späteren Zeitpunkt die nächste Stufe der Teilqualifikationen angeschlossen und die Berufsabschlüsse „Servicekraft für Schutz und Sicherheit“ (TQ 1-4) oder „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ (TQ 1-6) erreicht werden.

Als spätere Fachkraft für Schutz und Sicherheit sind Sie verantwortlich Personen, Anlagen und Objekte ideal zu schützen. Sie erledigen interessante Aufgaben im Bereich der privaten und öffentlichen Ordnung, entwickeln individuelle Konzepte, die die Sicherheit und den Schutz für Ihre zukünftigen Arbeitgeber steigern oder erstellen Angebote im Bereich der Auftragsbearbeitung für Kunden, die Sie als zertifizierte Fachkraft für Schutz und Sicherheit – insbesondere in Führungspositionen – beauftragen.

 

Komponenten der Ausbildung:

  • Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung gem. §34a GewO inkl. Erstprüfung
  • Ersthelfer
  • Brandschutzhelfer
  • Betriebspraktikum

Abschluss:
TQ1 inkl. Sachkundeprüfung (IHK)

Dauer:
24 Wochen (inkl. 8 Wochen Betriebspraktikum)

Schulungsort:
KSPS GmbH, Kronprinzstr. 47-49, 40764 Langenfeld

 

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Einwandfreies Führungszeugnis
  • Durchsetzungsvermögen & Konfliktfähigkeit

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • fundierte und praxisnahe Umschulung
  • viele Kontakte zu regionalen Arbeitgebern
  • Einstellungszusage bei geeigneter Qualifikation
  • Arbeitsvermittlung
  • 100% Förderung ist möglich

Inhalte der Ausbildung:

  • Sachkundeprüfung gem. §34a GewO
  • Rechtskunde
  • Dienstkunde, Ermittlungsdienst
  • Sicherheitstechnik
  • Sicherheitskonzepte
  • Risikomanagement
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Ersthelfer-Ausbildung
  • Betrieblicher Brandschutzhelfer
  • Betrieblicher Evakuierungshelfer
  • Bewerbungstraining
  • Betriebspraktikum (8 Wochen)

 

Ist die Ausbildung mit Kosten verbunden?

Wenn Sie von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Renten- oder Unfallversicherung gefördert werden, um beruflich in eine neue Tätigkeit zu starten, können die Kosten für die Ausbildung übernommen werden, da wir unsere Leistungsfähigkeit als privater Bildungsträger nachgewiesen haben, nach AZAV zertifiziert wurden und damit für die Ausbildung anerkannt sind.